Mit der Apple Fotos App organisierst Du mühelos Deine Fotos und Video-Clips auf dem Mac. Du kannst jede Deiner Aufnahmen im Handumdrehen hervorzaubern, nachbearbeiten, anpassen, lokal auf Dein iPhone / iPad oder über iCloud synchronisieren und mit anderen teilen.

Erneut abspielen 

Apple Fotos ermöglicht es Dir, Deine Fotos und Video-Clips in einer eigenen Media­thek zu sammeln. Sie werden auto­matisch nach Datum, Ort, Personen und Kate­gorien (z. B. "Sonnen­unter­gang") geordnet und dar­ge­stellt. Zusätz­lich kannst Du persön­liche Favoriten mar­kieren, Deine Auf­nahmen pro­fessio­nell nach­bearbeiten, eigene Alben anlegen oder "intelli­gente Alben" defi­nieren, die sich die Meta­daten der Bilder zunutze machen. So kannst Du Dich von ver­schie­denen Seiten den Fotos und Videos in Deiner Mediathek nähern.

In Lektion 1 des Videokurses ↗️ erfährst Du noch mehr über die Orga­nisa­tion von Bildern und Videos auf dem Mac.

Was fällt Dir schneller ein, wenn Du ein bestimmtes Foto suchst: Wann es auf­ge­nommen wurde, wer darauf zu sehen ist oder wo es entstanden war?

So kannst Du ein Bild zum Beispiel schnell über seinen Ort finden:

Erneut abspielen 

Orte können in der Fotos App auch nach­träg­lich über Adressen, Namen, Schlag­worte und die Karten­ansicht hin­ter­legt oder ange­passt werden. Wenn der Auf­nahme­ort schon in den Meta­daten ent­halten ist (z. B. bei Smart­phones und ande­ren Kameras mit GPS), werden diese Infor­ma­tionen erkannt und direkt ver­wendet.

Hast Du schon eine bestehende Sammlung?

Fotos können ganz leicht einzeln oder in Gruppen importiert werden. Falls Du Deine Auf­nahmen vor der Nutzung von Apple Fotos als Dateien in einem Ordner ge­speich­ert hattest, kannst Du sie von dort impor­tieren und Deine Ordner­struk­tur als Alben über­neh­men:

Erneut abspielen 

Momente ❯ Sammlungen ❯ Jahre

Apple Fotos zeigt Dir Deine Fotos und Video-Clips in der Haupt­ansicht der Media­thek chronologisch an, automatisch gruppiert nach "Momenten". Du kannst zu­sätz­lich eine Art Vogel­pers­pek­tive ein­nehmen und im über­trag­enen Sinne einen Schritt zurück­treten. Wenn Du von der Ansicht "Momente" zu "Sammlungen" oder noch weiter zu "Jahre" wechselst, werden Dir immer klei­ner wer­dende Minia­turen Deiner Aufn­ahmen ange­zeigt. Sie bieten Dir eine zusätz­liche Möglich­keit, Dich in Deiner Media­thek zu orien­tieren. Besonders hilf­reich bei großen Media­theken mit tausen­den oder gar zehn­tausenden Bildern.

Wenn Du mit dem Mauszeiger und bei geklickter linker Maus­taste über die Miniaturen fährst, siehst Du eine vergrößerte Vorschau des jeweiligen Bildes unter dem Mauszeiger. Sobald Du die Maus­taste loslässt, öffnet sich die jeweilige Aufnahme in einer großen Ansicht:

Erneut abspielen 

Es ist kinderleicht, die Apple Fotos App auf eigene Faust zu erkunden. Die Ober­fläche lässt sich intuitiv bedienen. Die Videos hier auf der Web­site vermitteln Dir eventuell schon einen grund­le­gen­den Eindruck. In der Tiefe gibt es jedoch viele Funk­tionen und Er­weiter­ungen zu ent­decken, so dass es lohnens­wert sein kann, die App mit­hilfe eines Fach­buches besser kennen­zu­lernen. Zum Beispiel:

Deine Fotos, wo Du sie brauchst

Du kannst Deine Foto-Mediathek nach Bedarf voll­ständig oder teil­weise (z. B. bestimmte Alben, Jahre, Orte, Personen) über iTunes auf Deine iOS-Geräte syn­chro­ni­sie­ren. Der Clou: Der Mac kopiert verkleinerte Kopien auf iPhones und iPads – ohne nennens­werten Quali­täts­ver­lust. So passen tausende Bilder selbst auf Geräte mit wenig Speicher­platz. Und Deine Alben-Struktur bleibt ebenfalls synchron.

ⓘ   Tipp

Wer ein Freund von Cloud-Lösungen ist, kann die iCloud-Fotomedia­thek einschalten (optional). Hier­durch wird die Mediathek in Deinen persön­lichen iCloud-Speicher verlagert.

Wenn Du Änderungen von einem Gerät aus vornimmst (z. B. ein Foto nach­be­arbeitest, ein Album neu anlegst oder aufräumst), werden diese Änderungen sofort auf die Origianle in der Cloud angewendet und an alle Geräte über­tragen. Wenn Du eine neue Aufnahme mit Deinem iPhone machst, ist diese ohne weiteres Zutun kurz danach auf allen Geräten in Deiner Mediathek zu sehen.

Achtung: Der Gratis-Speicher von Apple ist begrenzt und kann schnell zu klein sein für um­­fang­reiche Samm­lungen. In dem Fall könntest Du ein Abonne­ment bei Apple über mehr Speicher abschließen. Informiere Dich am besten vorher über die aktuellen Preise.

Zusammenfassung

In der folgenden Slide­show kannst Du Dir noch einmal einen Überblick über die Möglich­keiten von Apple Fotos ver­schaffen. Am Ende der Slideshow erfährst Du zudem, wie Du Fotos mit­hilfe des Finders auf dem Mac be­trach­ten und teilen kannst: