Time Machine Backups: sicher ist sicher

Time Machine-Logo

Seit 2007 stattet Apple sein Betriebssystem mit einer eigenen Backup-Lösung aus: Time Machine. Time Machine Backups sichern all Deine Daten und Einstellungen automatisch. Du musst Dich um nichts kümmern. Warum ich Backups im Plural schreibe? Nun, das Programm Time Machine verfolgt kontinuierlich alle Veränderungen auf Deinem Mac. Es sichert also nicht nur einen bestimmten Zustand Deiner Daten, sondern gleich mehrere. Time Machine Backups ermöglichen es Dir, zu einzelnen Daten, Dateien oder dem gesamten System von gestern, vorgestern oder wann-auch-immer zurückzukehren.

Einrichtung von Time Machine Backups

Du benötigst für die Datensicherung eine weitere Festplatte, die mit Deinem Mac verbunden ist. Nennen wir sie der Einfachheit halber Time Machine Backups. (Deiner Kreativität sind allerdings keine Grenzen gesetzt.) Die Verbindung kann intern, über USB, Firewire, Thunderbolt oder eine Netzwerk-Verbindung erfolgen. Zur Verwendung öffnest Du die Systemeinstellungen und schaltest Time Machine mit einem Klick ein. Lege die gewünschte Festplatte Time Machine Backups für Deine Sicherungen fest.

Wiederherstellung aus Time Machine Backups

Wenn Du einmal etwas vermisst, gehst Du einfach zum jeweiligen Ort (z.B. im Finder, in Deinen Kontakten oder im Programm Mail) und öffnest Time Machine. Das Programm nimmt Dich mit auf eine Zeitreise in Deine Backups. Es blendet alle übrigen Fenster aus und zeigt hinter dem aktiven Fenster einen Stapel weiterer Fenster an, die optisch in die Tiefe reichen. Diese zeigen chronologisch mehrere Sicherungszeitpunkte und ihre jeweiligen Inhalte „in der Vergangenheit“.

Über einen Pfeil oder die Seitenleiste kannst Du nun in die Vergangenheit zurückgehen. Die Time Machine Backups zeigen Dir den Zustand des jeweiligen Ordners zu verschiedenen Zeitpunkten. Zum Beispiel vor einer Stunde, gestern oder vor einem Jahr. Die vermisste Datei bzw. die Information aus dem Backup holst Du ganz leicht durch Klick auf den Button Wiederherstellen zurück in die Gegenwart. In manchen Programmen kannst Du sogar über das integrierte Suchfeld eine Suche in der Vergangenheit durchführen lassen. Der Umfang Deines Time Machine Backups, also wie weit es in die Vergangenheit zurückreicht, hängt nur von der Große der verwendeten Backup-Festplatte ab. Time Machine Backups werden kontinuiertlich lokal auf Deinem Rechner erzeugt, stündliche Backups wandern dann auf die Time Machine Festplatte, wo sie wiederum später zu täglichen und noch später zu wöchentlichen Backups zusammengefasst werden. Standardmäßig sichert Time Machine nicht nur Deine Festplatte des Mac, sondern auch andere, an den Mac angeschlossene Laufwerke (mehr zu Anschlüssen und Geräten hier). Umgekehrt kannst Du Laufwerke auch explizit vom Backup-Vorgang ausschließen. Schau Dir in der Diashow an, wie der Zugriff auf ein Backup und die Wiederherstellung ablaufen.

Previous Image
Next Image

info heading

info content

 

Weiter in der Mac-Einführung:

Oder direkt zu Deinem Mac

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.